erste-hilfe

Diese Seite ist noch nicht ganz fertig, trotzdem sind schon einige Tipps und Hilfen zu finden!

 

Was tun bei kleinen Blessuren und bei Durchfall?

Auch muß nicht immer gleich die chemische Keule genommen

werden, es gibt andere, alternative Produkte.

Diese Seite wird nicht den Tierarzt ersetzen!!!

Lieber einmal zuviel als einmal zu wenig zum Tierarzt!

 

Es ist selbstverständlich, dass immer der Tierarzt das Meerschweinchen gesehen haben muss. Also: Bitte keine Selbstversuche. Wenn nicht feststeht, welche Krankheit Euer Liebling hat, vor der Medikation immer den Tierarzt aufsuchen!!!

 

Erste Hilfe bei...

1. Abszessen

2. Parasiten

3. Durchfall

4. Lippengrind

5. Toxikose (noch nicht fertig!)

6. Lungenentzündung (noch nicht fertig!)

7. Prellungen, Zerrungen, Quetschungen

8. Sonnenstich/Hitzschlag/heiße Temperaturen

9. Schlaganfall

 

 

Und bitte immer daran denken: Eine „Erste-Hilfe-Leistung durch den Halter kann und darf einen Tierarztbesuch nicht ersetzen!

Prellungen, Zerrungen, Quetschungen:

Bei Blutergüssen und Schwellungen kann man bis zum Besuch eines Tierarztes die betreffende Stelle mit Eis kühlen, sofern das Tier das zulässt. Auf jeden Fall kann man auch Traumeel oder Mobilat-Salbe mehrmals täglich dünn auf den betroffenen Bereich auftragen (evtl. auch hier leicht einreiben).

Sonnenstich/Hitzschlag/heiße Temperaturen:

Wer sein Meerschweinchen im Sommer mit nach draußen nimmt (vorausgesetzt, es ist nur an Zimmertemperatur gewöhnt), der riskiert im Sommer an heißen Tagen, dass sein Tier einen Sonnenstich bekommt. Symptome sind Apathie und Desinteresse. Das Meerschweinchen auf jeden Fall ruhig und kühl lagern, evtl. den Körper/ Kopfbereich mit kühlen Tüchern abkühlen.

Denkt bitte unbedingt daran, wenn es sich nicht unbedingt vermeiden lässt das Schweinchen mitzunehmen, im Transportkorb unter einem Handtuch Kühlakkus zu legen und für Frischluft (!keine Zugluft!) zu sorgen. Die Kleinen können sehr schlecht große Hitze vertragen! Schlimmstenfalls ist mit dem Ableben des Meerschweinchens zu rechnen.

Gerade in diesem Sommer ist es leider auch in den Wohnungen ziemlich heiß, darum hier ein paar Tipps den Schweinchen das Leben einigermaßen erträglich zu gestalten:

1. nasse Tücher am Käfig befestigen, aber nicht zuhängen, es könnte dann zum Hitzestau kommen. Lieber ein paar Tücher in unmittelbarer Nähe anbringen.

2. Näpfe mit Wasser hinstellen, damit die Tiere, wenn sie es mögen, sich "abkühlen" können. Meine Schweinchen stellen ihre Vorderbeine mit ins Wasser.

3. Langhaartieren einen Kurzhaarschnitt verpassen, schließlich wächst das Fell wieder.

4. Kacheln, Ziegelsteine, Tonröhren oder auch in Handtücher gewickelte Kühlakkus in den Käfig legen. Alternativ können natürlich auch Einwegflaschen mit kaltem Wasser mit hineingelegt werden.

Bei den Saharatemperaturen sollte ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung stehen. Bei Transporten (z.B. zum Tierarzt) eingewickelte Kühlakkus , feuchte Tücher und reichlich Gurke in den Transportkasten (Curverkiste - nach oben offen) mit einpacken.

Wenn es geht, die Tiere gar nicht transportieren, ist es unerläßlich, nur in den Abendstunden oder in den frühen Morgenstunden (dann kommt man auch aus dem Urlaub heil zurück!)

Schlaganfall:

Symptome: Das Meerschweinchen reagiert nervös bis apathisch. Es können Lähmungen bis hin zu Bewusstseinsstörungen auftreten. Die Atmung ist sehr flach. Das Tier an einen ruhigen Ort bringen, eventuell Notfalltropfen (Bachblüten: „Rescue“) verabreichen und versuchen, es zu beruhigen. Nach erster Hilfe zum Tierarzt, hier wird eventuell eine Weiterbehandlung mit Karsivan-Tabletten und hoch dosierter Vitamin B-Gabe vorgeschlagen.

 Zeichen für Erkrankungen:

Wenn ein Schweinchen eine Kauerhaltung eingenommen hat, appetitlos in der Ecke sitzt, sein Fell sträubt und auch nicht mehr freudig durch den Käfig läuft, evtl. tränende Augen hat (kann auch eine Bindehautentzündung oder anderes sein) an Gewicht verliert, dann ist etwas mit Eurem Liebling nicht in Ordnung!

Die häufigsten Erkrankungen der Meerschweinchen sind meistens auf Haltungs- und Fütterungsfehler zurückzuführen. Hierzu zählen Durchfall (Verdauungsstörungen), Parasiten, Pilz und Erkältungen. Bevor Ihr zur Selbstmedikation greift, bitte, zum Wohle Eurer Schweinchen, geht zum Tierarzt. Steht erstmal fest, an welcher Krankheit Euer Liebling leidet und Ihr schon Erfahrungen mit Medikamenten gesammelt habt, dann könnt Ihr auf Eurer Mittelchen zurückgreifen. Es geht um das Leben Eurer Süßen, das solltet Ihr Euch immer wieder vor Augen halten!

Lieber einmal zu viel zum Tierarzt, als einmal zu wenig !

 

Ein mit Kot verschmierter Po deutet nicht immer auf eine Verdauungsstörung hin.

 

Nachfolgend möchte ich Euch ein paar homöopathische Heilmittel aufzeichnen (beschreiben) auf die ich, wenn es nötig ist; zurückgreife. Sie belasten nicht den Organismus, sondern unterstützen ihn bei der Heilung kleiner Verletzungen:

 

 

Neo-Ballistol-Öl:

Bei Kratzern, Bisswunden und kleinere Blessuren, auch zur Nachbehandlung von Kastrationswunden (um Abszessen vorzubeugen oder, wenn schon vorhanden, als Begleitmedikation)

Es ist kann bei Blähungen angewandt werden; ist hilfreich bei der Behandlung von Milben, weil juckreizhemmend und kühlend und findet auch seine Anwendung bei appetitlosen Schweinchen.

Unter Neo Ballistol Öl  findet Ihr eine umfangreiche Erklärung zu dem Medikament

Propolis

Hemmt Krankheitserreger (Bakterien und Viren) oder tötet sie ab.

Wirkt schmerzstillend und unterstützt die Wundheilung

Stärkt das Immunsystem und regt die Selbstheilungskräfte an.

Wirkt bei Entzündungen der Harnorgane

Hilft bei Magen-, Darmbeschwerden

Hauterkrankungen und Hautbeschwerden (Salbe)

Wirkt bei Zahnbeschwerden und Entzündungen der Mundschleimhaut

Wirkt gegen Pilzerkrankungen

Entgiftet und entschlackt den Körper

Stärkt das vegetative Nervensystem

Hilft bei Halsschmerzen und Husten

Hilft bei Herz-Kreislauf-Beschwerden 

Unter Propolis findet Ihr eine umfangreiche Beschreibung, wie Propolis anzuwenden ist und was Propolis ist.

 

Wenn es irgendwelche Fragen gibt, oder Ihr Hilfe braucht, dann eine Mail an mich:

 

Ich versuche so schnell wie möglich zu helfen, aber bitte, es gibt auch Notdienstrufnummern, unter denen Tierärzte zu erreichen sind. Denn manchmal zählen Minuten und die sind verstrichen, wenn man mich versucht zu erreichen:

040 - 632 99 642

Aber denkt dran, ich bin kein Tierarzt! Bei Kleinigkeiten ist es kein Problem.

       

                                                    

 

 

 

 

 

 

 



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!